Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen SIREN SUPsurfing Mallorca

 

§ 1 Kurse und stündlicher Verleih

1. Teilnahme/Anmeldung zu SUP-Kursen
Der Teilnehmer des Kurses erklärt, dass aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen seine Teilnahme bestehen (dies schließt auch z.B. Epilepsie, Zuckerkrankheit u.ä. ein) und mindestens 15 Minuten frei schwimmen kann.
2. Für Minderjährige ist das schriftliche Einverständnis des Erziehungsberechtigten erforderlich.
3. Kurse und auch Verleih werden nicht an alkoholisierte oder unter Drogen stehende Personen durchgeführt.
4. Die Benutzung unserer Boards erfolgt auf eigene Gefahr. Für Kinder unter 10 Jahren ist das Tragen von geeigneten Rettungsmitteln (Schwimmwesten) Pflicht. Hierfür können auch eigene Westen verwendet werden, die den Anforderungen entsprechen. Schwimmwesten müssen immer geschlossen sein.
5. Die Weitergabe der Boards an dritte ist ausdrücklich verboten.
6. Zahlung des Mietpreises:
Der Mietpreise ist bei der Ausgabe des Boards im Voraus zu entrichten. Bei verspäteter Rückgabe haftet der Mieter für eventuelle Folgeschäden. Eine vorzeitige Rückgabe berechtigt nicht zur Rückforderung des Mietpreises. Weder Havarie, noch Unfall oder Wetteränderungen berechtigen den Mieter zu einer Preisminderung oder zu Schadenersatz. Anweisungen des Vermieters ist Folge zu leisten.
7. Haftung:
Unsere Boards und das Zubehör sind in einwandfreiem Zustand. Bei Beschädigung oder Verlust (z.B. durch unsachgemäße Benutzung, Transport – einschließlich Transport durch Dritte - oder mangelhafte Sicherung) haftet der Mieter für die Reparatur bzw. Wiederbeschaffung in vollem Umfang. Für Schäden an Dritten und durch unsachgemäße Behandlung übernimmt der Vermieter keine Haftung, die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Schäden und Mängel sind unverzüglich zu melden. Normale Verschleißerscheinungen sind von der Schadenersatzpflicht ausgenommen
8. Anerkennung der AGB
Mit der Unterschrift werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt
9. Schlussbestimmungen
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Palma de Mallorca.

§ 2 Preise und Zahlungskonditionen bei Vermietung für mehrere Tage und Verkauf

1: Boards mit Paddel können im Voraus für ganze Tage reserviert werden. Die Reservierung erfolgt in der Regel schriftlich. Sie ist jedem Fall für beide Seiten verbindlich. Der Vertrag kommt durch Antrag (Angebot) und Annahme (Reservierung schriftlich oder mündlich) zustande. Eine Reservierungsbestätigung wird nach Eingang der Reservierung verschickt.
2. Die jeweils gültigen Preise sind auf der homepage www.i-sup-mallorca.com aufgeführt. Die Preise verstehen sich inkl. Steuern und Abgaben.
3. Das Vermieten der Boards erfolgt nur gegen Vorlage eines Personalausweises oder eines Führerscheins.
4. Die Bezahlung des Mietpreises erfolgt vor Ort bei Lieferung gegen Quittung/Rechnung in Bar.
5. Der Mieter erhält Board, Paddel, Pumpe sowie Reparaturmaterial in einem SIREN Rucksack, welches sich in einem technisch einwandfreien Zustand befindet. Schäden an Board bzw. Paddel sind unverzüglich zu melden. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die durch den Gebrauch des Mietmaterials dem Mieter oder Dritten entstehen. Die Nutzung und die sportliche Betätigung erfolgt auf eigene Gefahr.
6. Bei Abbrechen der Miete, z.B. durch Krankheit, schlechtes Wetter oder anderen Gründen, wird kein Geld zurückerstattet.
7. Der Mieter verpflichtet sich, das Material immer gesichert aufzubewahren und nie unbeaufsichtigt zu lassen (Unterkunft oder Strand). Während der Nacht muss das Material in einem gesicherten, abschließbaren Raum untergebracht werden. Bei Verlust hat der Mieter den Wiederanschaffungswert zu entrichten.
8. Der Diebstahl des Materials ist nicht versichert. Schäden am Material aufgrund grober Fahrlässigkeit oder durch mutwillige Beschädigung sind vom Mieter im vollem Umfang selbst zu tragen und sind durch den Vermieter nicht versichert. Dies gilt vor allem für das Fahren in Strandnähe, in nicht erlaubten Badezonen oder in Zonen mit Felsen oder scharfkantigen Steinen.
9. Der Vermieter lehnt jeglichen Regressanspruch ab. Dem Mieter wird empfohlen, eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen.
10. Eigentumsvorbehalt
Bei Verkauf behält sich der Verkäufer das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.
11. Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen
12. Anerkennung der AGB
Mit der Unterschrift werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt
13. Schlussbestimmungen
Für Streitfragen wird die Anwendung des spanischen Rechts und die Zuständigkeit des sachlich dafür zuständigen Gerichts in Palma de Mallorca vereinbart.